Wie werden Co-Injection-Teile mit einer Kernschicht recycelt?
Gemäß APR Design-Richtlinien sind EVOH-Schichten für das Recycling von Verpackungen zulässig. Das EVOH muss in so geringen Mengen wie möglich verwendet werden, damit Probleme bei der Wiederverwendung vermieden und gleichzeitig eine möglichst lange Haltbarkeit erzielt wird.

Ist ein Teiledesign wie das von Klear Can auch für andere Anwendungen denkbar?
Wir entwerfen zwar keine Teile für die Spritzgießindustrie, können aber Ratschläge zu möglichen Problemen beim Design von Co-Injection-Teilen geben.

Ich verfüge über einen herkömmlichen Heißkanal für Einschichtanwendungen. Kann ich diesen Heißkanal für die Co-Injection umbauen?
Der vorhandene Heißkanal kann nicht für eine Co-Injection umgebaut werden. Grund dafür ist die patentierte Technologie in den Co-Injection-Heißkanälen von Milacron. Abhängig von den Nestabständen kann aber die Kalte Seite weiterverwendet werden.

Ich verfüge bereits über eine E-Multi. Kann ich diese für die Co-Injection verwenden?
Je nach Anwendung kann eine vorhandene E-Multi für die Co-Injection verwendet werden.

Wie wirkt sich die Co-Injection auf das Teiledesign aus, wenn von einer einschichtigen Version auf die entsprechende Co-Injection-Version umgestellt wird?
Für die ordnungsgemäße Co-Injection ist eine einheitliche Fließfront erforderlich. Damit eine einheitliche Fließfront bei unrunden Anwendungen gewährleistet wird, ist möglicherweise ein erhöhter Aufwand erforderlich. Anderenfalls gelten die allgemeinen Spritzgießprinzipien auch für die Co-Injection.

Wie wirkt sich die Co-Injection auf die das Formdesign aus (z.B. Kalte Seite) aus?
Je nach Teiledesign kann bei einer Co-Injection ein größerer Nestabstand erforderlich sein.

Wie stelle ich die ordnungsgemäße Position der Kernschicht sicher?
Dazu wird ein Zerstörungstest auf der Grundlage von Zeitintervallen durchgeführt oder über 100 % des Produktionsdurchlaufs ein Wärmebild erstellt.

Welche Milacron-Produkte können potenziell in einem Co-Injection-System verwendet werden?
Milacron verfügt über ein vollständiges Portfolio an Spritzgießprodukten – von Stammformen über Wasseranschlüssen bis hin zu Spritzgießmaschinen.

Liefert Milacron einsatzbereite Komplett-Co-Injection-Systeme und verwaltet dann das gesamte Projekt?
Dank der Marke Kortec und vorheriger Erfolge kann Milacron einsatzbereite Komplettsysteme liefern (je nach Anwendung und Region).

Wie wird eine Klear Can recycelt?
Laut Marktanalysen kann eine Klear Can im Wertstoffstrom unter der Nr. 5 (PP) recycelt werden.

Warum muss ich eine Vertraulichkeitserklärung unterzeichnen?
Grund dafür ist die patentierte Technologie der Klear Can.

Ist die Klear Can mikrowellengeeignet?
So wie andere Produkte auf dem Markt ist die Klear Can mikrowellengeeignet, nachdem der Deckel entfernt wurde.

Kann ich das Design einer Klear Can anpassen?
Ja, das Klear Can-Design kann wie Metallkonservendosen in unterschiedlichen Größen angepasst werden.

Kann ich für die Herstellung von Klear Cans Exklusivrechte erhalten?
Je nach Jahresmengen ist ein Exklusivrecht möglich.

Produziert/verkauft Milacron Klear Cans?
Milacron verkauft keine Klear Cans in Produktionsmengen. Wir können kleine Mengen für Linientests und -bewertungen bereitstellen und Ihre Verpackungskonzept gemeinsam mit Ihnen optimieren.

Als Markeneigentümer möchte ich Klear Cans kaufen, sie aber nicht produzieren. Wie kann Milacron mich dabei unterstützen, eine dauerhafte Lieferquelle für Teile zu finden?
Milacron verfügt über eine globale Reichweite und kann für Sie den Kontakt zu einem Produzenten herstellen, der Ihnen Klear Cans liefern kann.

Welche Garantien kann Milacron als Eigentümer des Klear Can-Designs für die Behälter bieten?
Milacron übernimmt keine Garantien für die Gebrauchstauglichkeit. Wir bieten Ihnen jedoch an, Tests durchzuführen, mit denen die Eignung für unterschiedliche Leistungsaspekte gezeigt wird.

Erheben Sie Lizenzgebühren für die Produktion von Klear Cans?
Es gibt derzeit keine Lizenzgebühren für die Nutzung der Klear Can.